Tag 44: An die Mosel und später ab in die Eifel!

Heute sollte ich eigentlich die Tage 44 und 45 zusammenfassen, wir wagen uns an eine Doppeletappe mit Übernachtung im Freien bzw. in einer Hütte und haben die Etappen so geplant, dass wir am 2. Tag das Ziel erreichen (irgendwo bei Münstermaifeld).

Aber wie es der Ablauf will, sind wir heute in Pfaffenheck in der örtlichen Grillhütte gelandet, wo es noch Netz gibt und ich noch posten kann. Das nach rund 15 km mit 640 Höhenmetern.

Römerplatz in Boppard

Wir wunderten uns schon, warum auf dem von uns geplanten Weg so viel los war. Hier seht Ihr, warum.

Am Einstieg zum Kronprinzenweg in Boppard gesehen.

Es handelt sich um Epona – eine keltisch-römische Pferdegöttin. Das ist eine vergrößerte Figur. Das Original wurde am Standort gefunden.

Blick vom Kronprinzenweg ins Mühlbachtal

Der Mühlbach

Kurz vor Pfaffenheck, nach 600 m Aufstieg treffen wir auf den Hunsrück-Saar-Pfad

Es gibt doch einen Gott: In Pfaffenheck sehen wir den Imbiss „Der Hunsrücker“ Cola und Pommes sind fällig.

Doppelbett im Freien

Hier schlafen wir heute. Dann bis morgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.