Tag 25: Ankunft in Hessen – Durch‘ s Werratal nach Eschwege

Mit den heutigen 23,1 km haben wir die neuen Bundesländer ninter uns gebracht und mit Hessen das fünfte Bundesland erwandert. Hessen empfing uns im freundlichen Fachwerk-Städtchen Wanfried und einem Gewitter-Platzregen, der uns im freien Feld erwischte und uns ordentlich wusch. Entlang der Werra erreichten wir Eschwege und kamen in einer urigen Ferienwohnung in der Altstadt unter.

Auf nach Hessen…

Abstieg in den Feengrund vor Wanfried

Wasserfall im Feengrund (Sollzustand)

In Wanfried, dessen östliche Ortsgrenze an Thüringen grenzt

Evangeliche Kirche in Wanfried

Unser Rastplatz an der Kirche

Historischer Hafen Wanfried

Im Werratal vor Eschwege

Werrasee in Eschwege

Theophanu. Kaiserin an der Seite von Otto II, Deutsch-Römischer Kaiser Ende des 10. Jahrhunderts. Statue vor der Marktkirche in Eschwege

Ein Lesetipp dazu: Gabrielle Alioth: «Die Braut aus Byzanz». München: Nagel & Kimche, 2008

Auf besonderen Wunsch von Moni – und gegen meinen vergeblichen Widerstand – als Reminiszenz an Hessen:

2 Kommentare

  1. Gisela Feldmann

    Toll was ihr bisher schon bewältigt habt,weiterhin gute Zeit ohne Gewitter und allzu grosse Hitze

  2. Magdalene Loevenich

    Und wieder schöne Bilder und ein weiterer Tag ist geschafft. Macht weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.